Fehlzeiten-Report

Fehlzeiten-Report 2011 des WIdO (AOK)

Mehr Einsatz für die Mitarbeiter, mehr Feedback und öfter mal ein Lob für gute Arbeit – das wünschen sich Beschäftigte von ihrer Führungskraft. Dieser Einsatz lohnt sich, bestätigt der aktuell veröffentlichte Fehlzeiten-Report 2011. Danach haben Mitarbeiter, die von ihren Führungskräften gut informiert werden und Anerkennung erfahren, weniger gesundheitliche Beschwerden und identifizieren sich häufiger mit ihrem Unternehmen. Das erhöht auch den Unternehmenserfolg.

Grafik aus dem WIdO Fehlzeiten-Report 2011:
Abhängigkeit zwischen schlechtem Führungsverhalten und gesundheitlichen Beschwerden

Doch viele Chefs verhalten sich nicht entsprechend. Selbst kleine Selbstverständlichkeiten, wie ein Lob bei guter Leistung, erhalten mehr als die Hälfte der Mitarbeiter nicht von ihrem Chef. – Der Fehlzeitenreport AOK-WIdO zeigt Wege auf, wie gesundheitsfördernde Führung im Betrieb aussehen kann.

Eigentlich bekannte, ziemlich erschreckende Tatsachen, die hier anschaulich mit Zahlen untermauert werden: Die Problematik der Führungskräfte und ihr Einfluss auf krankheitsbedingte Ausfallzahlen.

WIdO ist das Wissenschaftliche Institut der AOK.

Fehlzeiten-Report komplett

Badura/Ducki/Schröder/Klose/Macco (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2011, Schwerpunktthema: Führung und Gesundheit, Berlin 2011; 438 Seiten; broschiert, € 49,95; €; ISBN 978-3-642-21654-1.
Hier weitere Einzelheiten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2010/2013 Dieter Müller