Zertifizierung

Auf dem Weg zu einer allgemein verbindlichen Zertifizierung

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als Fitnessecke und Rückenschule. Was aber muss getan werden, um ein effektives BGM im Unternehmen zu etablieren? Die Wege zu einem anerkannten Zertifizierungssystem, ähnlich wie man es vom QS-Audit her kennt, sind vorgezeichnet.

Ein Problem, das viele Menschen mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) wie auch mit Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) haben, besteht in der Vielstimmigkeit. Jeder versteht etwas Anderes darunter. Schon das Reden miteinander fällt schwer, weil der Eine an die Rückenschule denkt und der Andere an das voll integrierte, ganzheitliche Managementsystem.

Um hier den Nebel zu lichten und für Klarheit und Eindeutigkeit zu sorgen, arbeiten verschiedene Stellen an dem Aufbau eines Zertifizierungssystems, wie man es von der Qualitätssicherung und vom Umweltschutz kennt. Am 22. Januar 2011 hatte ich folgendes geschrieben:

Qualitätsinitiative Betriebliches Gesundheitsmanagement

(22. Januar 2011/DM) In den Bereichen Qualität, Arbeits- und Umweltschutz gibt es seit langem eindeutige Normen und Standards, auf deren Grundlage von anerkannten, unabhängigen Bewertungsstellen Zertifizierungen erteilt werden. Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement dagegen gibt es bislang kein zertifizierungsfähiges BGM-System, keinen allgemein akzeptierten Standard.

Es gibt bereits Unternehmen, die ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) als einen wichtigen Bestandteil der Unternehmenssteuerung integriert haben und die Notwendigkeit eines zertifizierungsfähigen Systems sehen. Weitere Details erfahren Sie bei der BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH, einem führenden Anbieter bei Arbeitsschutz, Sicherheit, Gesundheit, Personal (kommerzielles Angebot, bitte selbst prüfen).

Update 25. August 2013: Elsässer Filtertechnik | Betriebliches Gesundheitsmanagement nach DIN SPEC 91020 zertifiziertDekra Certification hat das erste Zertifikat nach dem neuen Standard für betriebliches Gesundheitsmanagement DIN SPEC 91020 an die Elsässer Filtertechnik GmbH in Nufringen verliehen.

Update 15. März 2012: Betriebliches Gesundheitsmanagement – DIN-Norm geplant

Zertifizierung durch TÜV Nord / HAWARD BGM Check

(8. März 2011/DM) Am 28. Februar 2011 meldete TÜV NORD auf seiner Website: “TÜV NORD Standard BGM markiert einen Meilenstein des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in deutschen Unternehmen. Auf Basis dieses Standards können Unternehmen jeder Branche und Größe ab sofort ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) vorauditieren und zertifizieren lassen.”

Ist Ihr Unternehmen aufgestellt für eine BGM-Zertifizierung? Im Internet finden Sie auf der Seite von HAWARD einen Test, mit dem Sie binnen einer Minute prüfen können, ob Ihr Unternehmen bereits reif ist für eine Zertifizierung durch den TÜV Nord. Die zwölf Fragen sind schnell beantwortet, jedoch ist Ihr Betrieb nur dann zertifizierungsreif, wenn Sie sämtliche Fragen mit “Ja” beantworten können. Wie hoch die Latte hängt, zeigt das Beispiel der Frage Nr.1:

“Verfügt das Unternehmen / der zu zertifizierende Bereich bereits über ein zertifiziertes Managementsystem, wie z.B. Qualitätsmanagement, Umweltmanagement oder Arbeitssicherheit, einer akkreditierten Zertifizierungsstelle?”

Dies ist eine typische Frage, die jedes mittlere Unternehmen der Automobilzuliefererbranche mit Links mit “Ja” beantworten kann. Andere kleine und mittlere Unternehmen, die bislang über keinerlei Zertifizierungen verfügen, werden hier Schwierigkeiten bekommen. Trotzdem sollte man sich nicht entmutigen lassen und BGM anhand dieser zwölf Fragen mit Elan angehen. Zertifizierungen brauchen Zeit. Lassen Sie sich vom Zertifizierungsunternehmen beraten – vielleicht sind Sie in absehbarer Zeit reif für einen Voraudit.

Comments are closed.

© 2010/2013 Dieter Müller